Kurze Radtour, lange Fährfahrt

Wir ließen es ruhig angehen, am nächsten Tag. Immerhin mussten wir ja nur zum Hafen. Also rollten wir gegen 11:30h los, deckten uns bei Aldi noch mit allem möglichen ein und steuerten dann den Hafen an. Im Faergegrill wurden wir uns letzten dänischen Kronen dann noch für ein fischiges Mittagessen los, bevor wir um 13:00h eincheckten.

Von 14:00h bis 21:00h dauerte die Fahrt von Dänemark nach Norwegen. Da die Fähre auch ziemlich nah an der norwegischen Küste entlang fuhr, hatten wir einen herrlichen Ausblick. Ein beeindruckender Vorgeschmack auf das, was für uns noch kommen sollte.

In Egersund hielt die Fähre nur kurz an, um uns und einige wenige andere rauszulassen und legte schnell wieder ab. Wir mussten uns dann erstmal orientieren, fanden aber relativ schnell unseren Weg und erreichten gegen 22:00h den Steinsnes Camping. Der Platz lag zwischen „Bundesstraße“ und Fluss. Sehr idyllisch, vor allem wenn man auf der gegenüberliegenden Flussseite den Verlauf der Straße betrachtete. Schön in Serpentinen den Berg hinauf. Das war so lange romantisch, bis uns bewusst wurde, das wir dort am nächsten Morgen auch rauf mussten!

Was wir natürlich auch noch nicht hatten, waren Norwegische Kronen, von uns im Laufe der Zeit liebevoll „NOKen“ genannt… Aber hier war uns der Platzwart behilflich. Er buchte einfach zuviel von unserer EC-Karte ab und zahlte uns den Restbetrag in bar aus.

14km