Erste Etappe in Dänemark: Aalborg – Hanstholm

Mit einer Stunde Verspätung waren wir in Kolding. Unser Anschlusszug in Odense Richtung Aalborg wäre damit weg gewesen, aber das Zugpersonal hatte uns kurzerhand eine andere Verbindung rausgesucht. Wir stiegen also bereits in Kolding um, nahmen den Zug um 8:43h nach Fredericia und stiegen ebendort um 9:53h in den gleichen Zug, den wir auch ab Odense genommen hätten. Wenn es immer so ginge…

Wie geplant waren wir also mittags in Aalborg. Stadt angucken, Mittagessen, Sonne genießen – es hätte so schön sein können, wenn da nicht die Fähre am nächsten Tag und noch 100km Strecke vor der Brust…

Um 14:45h rissen wir uns los von der Stadt und folgten dem Radweg 12 bis Fjerritslev. Nach einer Pause an der dortigen Tankstelle ging es weiter über die Kreisstraße Richtung Hanstholm. Die Strecke war toll zu fahren und auch sehr schön. Zudem hatten wir wirklich Glück, denn der Wind kam aus Osten und schob uns an. Sonst kommt der Wind in Dänemark ja eher aus Westen und hätte uns damit ja ins Gesicht gepustet. So war natürlich viiiel besser und wir kamen super voran.

Kurz vor Hanstholm dann das, was man auf einer Radtour so gar nicht gebrauchen kann: Ein Platten! Davids Vorderrad wars. Um Zeit zu sparen tauschten wir den Schlauch und fuhren weiter.  Wir lagen nämlich richtig gut in der Zeit und hegten noch die Hoffnung, evtl. eine Fähre früher zu bekommen. Wir versuchten sogar noch, die Fährgesellschaft zu erreichen, aber da ging leider keiner mehr dran.

Also schoben wir doch noch eine Nacht in Hanstholm ein und bauten um 22:00h unser Zelt auf dem dortigen Campingplatz auf. Leider war auf dem Campingplatz auch eine Bauarbeitertruppe, die meinte, die Nacht zum Tage machen zu müssen. Sprich: Party! Viel mit Ruhe war da nicht, aber trotzdem hat uns dann irgendwann der Schlaf übermannt.

110km
DS 22,5 km/h
4:55h Fahrtzeit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *